Colgate Palmolive Company

Unsere Verpflichtung zu verantwortungsbewusster Beschaffung

Committed to  Responsible Sourcing

Colgate-Palmolive verpflichtet sich, Materialien und Dienstleistungen verantwortungsbewusst zu beschaffen, um Menschen und Umwelt nicht zu schädigen oder auszubeuten. Um unser Engagement für verantwortungsbewusste Beschaffung zu unterstützen, liegt unser Fokus auf vier Grundpfeilern: Umweltschutz, moralisch vertretbare Arbeitsbedingungen, Gesundheit und Sicherheit unserer Belegschaft sowie unternehmerische Integrität.

Durch die Umsetzung unserer hier vorgestellten Programme, Richtlinien und Initiativen verfolgen wir unseren Anspruch hinsichtlich verantwortungsvoller Beschaffung geradlinig weiter. Wir prüfen und bewerten unsere Richtlinien kontinuierlich und wir beurteilen unsere Lieferanten und die Branchen, in denen sie tätig sind, um sicherzustellen, dass unsere Inhaltsstoffe stets verantwortungsbewusst beschafft werden.

Grundlegend für unsere Verpflichtung sind vier maßgebliche Richtlinien und Initiativen: Unser Verhaltenskodex für Dritte, die Gewährleistung der Sicherheit unserer Inhaltsstoffe, unsere Sorgfaltspflicht gegenüber Dritten und unser Fokus auf den Klimawandel und den verantwortlichen Umgang mit Wasser.

VERHALTENSKODEX FÜR DRITTE

Der Colgate-Verhaltenskodex für Dritte bezieht sich auf das ethische Verhalten, das wir von unseren Zulieferern, Händlern, Kunden, Forschungspartnern und allen anderen Dritten, mit denen wir zusammenarbeiten, erwarten. Wir verlangen von unseren Partnern, dass sie angemessene Schritte unternehmen, damit der Colgate-Verhaltenskodex für Dritte innerhalb ihrer Organisation kommuniziert und ihren Mitarbeitern und Subunternehmern zur Verfügung gestellt wird, die in die Geschäftstätigkeiten von Colgate involviert sind. Der Colgate-Verhaltenskodex für Dritte ist in allen unseren Kauf- und Servicevereinbarungen enthalten.

Die Stärke des Images von Colgate basiert nicht nur auf unserem eigenen Verhalten, sondern auch auf den Handlungen derer, mit denen wir geschäftlich tätig sind. Aus diesem Grund sind wir bestrebt, nur mit Dritten zu arbeiten, die unsere Werte teilen und die gleichen hohen ethischen Standards widerspiegeln.

 

SICHERHEIT DER INHALTSSTOFFE

Die Sicherheit aller Inhaltsstoffe und Produkte, die wir vermarkten, ist der zentrale Werteansatz von Colgate-Palmolive und hat den höchsten Stellenwert für uns als Unternehmen. Wir setzen uns nicht nur dafür ein, sichere Produkte herzustellen, sondern auch dafür, diese Produkte mit Inhaltsstoffen und Verfahren herzustellen, die nur minimale Auswirkungen auf unsere Umwelt haben. Unsere Wissenschaftler verfolgen das Ziel, umweltfreundliche und wirksame Produkte zu entwickeln und gleichzeitig sicherzustellen, dass diese unseren hohen Produktstandards entsprechen. Alle Inhaltsstoffe, die wir zur Herstellung unserer Produkte beziehen und einsetzen, sind für Mensch und Umwelt unbedenklich. Sie erfüllen unsere strengen Sicherheitsstandards sowie alle in den jeweiligen Ländern des Verkaufs geltenden behördlichen Vorschriften. Weitere Details finden Sie in unserer Richtlinie zur Inhaltsstoffsicherheit.

 

AUSWAHL UND SORGFALTSPRÜFUNG VON  DRITTEN

Colgate verpflichtet sich, nur Geschäfte mit Dritten zu tätigen, die sich ethisch korrekt verhalten. Als ersten Schritt zur Geschäftsaufnahme mit Lieferanten oder Dienstleistern durchläuft jeder Dritte einen Überprüfungsprozess, welcher die Durchsicht von verschiedenen Überwachungslisten, Sanktionslisten, negativer Presse und behördlichen Hinweisen auf Verstöße beinhaltet. Anschließend werden Dritte, die Geschäfte mit Colgate tätigen, einer kontinuierlichen Überprüfung mit Hinweisen zu potenziellen Warnsignalen unterzogen. Alle Warnsignale werden untersucht und bei Bedarf werden korrektive Maßnahmen ergriffen. Dritte, die im Namen von Colgate mit einer staatlichen Behörde zusammenarbeiten, müssen vor der Geschäftsaufnahme mit Colgate einen umfassenden Due-Diligence-Prozess durchlaufen.

 

KLIMAWANDEL UND VERANTWORTLICHER UMGANG MIT WASSER

Seit vielen Jahren fordern wir unsere wichtigsten Kategorie-I-Lieferanten und Lieferanten von kohlenstoff- sowie wasserintensiven Materialien auf, am CDP-Lieferkettenprogramm Climate and Water Disclosures teilzunehmen, um die Klimaeffekte und die damit verbundenen Risiken und Herausforderungen für das Wasser in unserer vorgelagerten Lieferkette besser verstehen und angehen zu können.

Durch diese Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten helfen wir unseren Produktentwicklern und Beschaffungsteams außerdem, ein Verständnis für unsere besonders kohlenstoff- und wasserintensiven Roh- und Verpackungsmaterialien zu erlangen und diese zu identifizieren. Dies hilft uns dabei, Materialien zu beschaffen und Produkte zu entwickeln, die die Vorstellungen von Colgate in Bezug auf die Verantwortung gegenüber der Umwelt unterstützen.

Weitere Informationen zu unseren Aktivitäten zum Thema Klimawandel und zum verantwortlichen Umgang mit Wasser finden Sie im Abschnitt „Unser Planet“ in unserem Online-Nachhaltigkeitsbericht.

 

ZENTRALE PROGRAMME FÜR VERANTWORTUNGSBEWUSSTE BESCHAFFUNG

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Richtlinien und Initiativen setzt Colgate auf die folgenden zentralen Programme, die unsere vier Säulen und unser Engagement unterstützen. Die Auswahl von Dritten für die Aufnahme in eines oder mehrerer dieser zentralen Programme erfolgt auf der Grundlage von Risikofaktoren, darunter: spezifische Länder- oder Branchenrisiken, ausgewählte Dienstleistungen für Colgate oder Unverzichtbarkeit für die Geschäftstätigkeit von Colgate.

Verbesserte Lieferantenverwaltung (Enhanced Supplier Management, ESM)
Das ESM-Programm von Colgate ist ein globales Verfahren zur Risikobewertung und -überprüfung für unsere Rohstoff- und Verpackungslieferanten sowie unsere Vertragshersteller, und ist auf drei Schlüsselbereiche ausgerichtet:

  • Einhaltung der Qualitätsstandards von Colgate sowie aller behördlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Qualität und Sicherheit unserer Produkte
  • Servicequalität, um eine effiziente Versorgung unserer Kunden und Verbraucher mit Produkten von Colgate-Palmolive sicherzustellen
  • Einhaltung solider Verfahren zum Umweltmanagement und Beachtung von Betriebssicherheit und Arbeitnehmerrechten

Seit Beginn des ESM-Programms wurden über 7.000 Lieferantenbetriebe einer Risikobewertung unterzogen und mehr als 1.200 Betriebe wurden kontrolliert.

Zulieferer-Beurteilung in Bezug auf verantwortungsbewusste Beschaffung (Supplier Responsible Sourcing Assessment, SRSA)
Das SRSA-Programm von Colgate dient der Risikobewertung und Prüfung, wobei der Schwerpunkt auf der Einhaltung sozialer und ökologischer Vorschriften in Produktionsstätten von Colgate, bei Vertragsherstellern, Lieferanten von Roh- und Verpackungsmaterial, in Lagern und bei Co-Packern liegt. Lieferanten werden anhand einer Risikobewertung für die Prüfung ausgewählt und die Einhaltung der Vorschriften wird mithilfe des Sedex SMETA (Sedex Member Ethical Trade) 4-Säulen-Audits beurteilt.

Seit Beginn des SRSA-Programms im Jahr 2019 haben über 550 Lieferanten und Dienstleister eine Risikobewertung abgeschlossen, wobei mehr als 45 % davon auf die Einhaltung sozialer Standards geprüft wurden. Über die aus den Prüfungen resultierenden Korrekturmaßnahmen hat das SRSA-Programm dazu beigetragen, faire und sichere Arbeitsbedingungen für mehr als 60.000 Beschäftigte in der erweiterten Lieferkette von Colgate zu gewährleisten.

Bekenntnis gegen die Abholzung von Wäldern
Colgate-Palmolive unterstützt die Vision einer Zukunft ohne Entwaldung. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere forstwirtschaftlichen Rohstoffe aus verantwortungsbewusst bewirtschafteten Wäldern zu beziehen. Unser Engagement gegen Abholzung umfasst folgende Rohstoffe aus der Forstwirtschaft: Palmen, Soja, Rindertalg und Materialien auf Papierbasis. Colgate verfügt auch über eine eigenständige Richtlinie zur verantwortungsvollen und nachhaltigen Beschaffung von Palmöl.

Zu den Hauptbestandteilen unseres Engagements gehören die Abbildung und Rückverfolgbarkeit unserer Lieferkette und der Einkauf zertifizierter Rohstoffe auf Palmen-, Soja- und Papierbasis. Des Weiteren gehört dazu auch die Überprüfung der Einhaltung von Richtlinien, lokalen Vorschriften und Standards von Colgate durch unsere Rindertalg-Lieferanten als Mindestanforderung für große Milchviehbetriebe im brasilianischen Amazonasgebiet sowie der Einsatz von Satellitenüberwachung zur Identifizierung und Verwaltung von Warnmeldungen zu potenziellen Entwaldungsmaßnahmen.

Colgate beteiligt sich auch an zahlreichen der Umgestaltung dienenden Projekten in Indonesien und Thailand in Bezug auf umweltbezogene und soziale Aspekte sowie am Aufbau von verantwortungsbewussten Produktionsmöglichkeiten für unsere Lieferanten.

Weitere Informationen zu unseren Richtlinien, Verpflichtungen und Aktivitäten in unserer Lieferkette zum Thema Abholzung von Wäldern finden Sie in unseren Richtlinien gegen Entwaldung, zur verantwortungsvollen und nachhaltigen Beschaffung von Palmöl und im Abschnitt „Unser Planet“ im Nachhaltigkeitsbericht von Colgate Unser Bekenntnis gegen die Abholzung von Wäldern.

Programm für Menschenrechte und gegen Zwangsarbeit
Colgate verpflichtet sich in allen Ländern, in denen wir tätig sind, zur Einhaltung aller geltenden Arbeitsgesetze, einschließlich der Gesetze gegen moderne Sklaverei. Colgate engagiert sich seit langem für die weltweite Einhaltung von Menschen- und Arbeitnehmerrechten und unterstützt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen (AEMR) sowie die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labor Organization, ILO). Darüber hinaus haben wir unsere Unterstützung für den United Nations Global Compact und dessen Grundsätze zu Menschenrechten, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung bekräftigt.

Colgate ist Mitglied des Consumer Goods Forum (CGF) und unterstützt dessen „Social Resolution on Forced Labor“ sowie dessen Prinzipien „Priority Industry Principles“, die besagen: Bewegungsfreiheit ist ein Recht, das jedem Arbeitnehmer zusteht; keiner sollte für einen Arbeitsplatz bezahlen und keiner darf zur Arbeit genötigt oder gezwungen werden.

Um mehr über das Engagement und die Aktivitäten von Colgate zu erfahren, die unseren Einsatz für die Achtung der Menschen- und Arbeitnehmerrechte unterstützen, lesen Sie bitte in unserem Nachhaltigkeitsbericht den Abschnitt „Mitarbeiter“ und unsere jährliche Veröffentlichung „Achtung der Menschen- und Arbeitnehmerrechte”.

Kriegsmineralien
Colgate-Palmolive unterstützt die Beendigung von Gewalt und Menschenrechtsverletzungen durch bewaffnete Gruppen in der Demokratischen Republik Kongo und deren Nachbarländern.

Der Begriff Kriegsmineralien bezieht sich auf Rohstoffe wie Gold, Zinnerz, Co ltan und Wolframit, einschließlich ihrer Derivate Zinn, Tantal und Wolfram (3TGs), die aus einem bestimmten Teil der Welt stammen, in dem Kriege herrschen, die den Abbau und Handel dieser Materialien beeinträchtigen.

So genannte Kriegsmineralien stammen aus der Demokratischen Republik Kongo und angrenzenden Ländern wie Angola, Republik Kongo, Zentralafrikanische Republik, Ruanda, Tansania, Sambia, Burundi, Südsudan und Uganda.

Alle unserer Lieferanten, die derzeit 3TGs einsetzen, wurden bewertet und beziehen ihr Material aus Minen außerhalb der Demokratischen Republik Kongo und deren Nachbarländer oder von Schmelzanlagen und Raffinerien, die von der Conflict Free Sourcing Initiative als konfliktfrei eingestuft wurden.

 Weitere Informationen finden Sie in unserer Richtlinie zu Kriegsmineralien.

PARTNERSCHAFTEN
Bei Colgate sind wir uns darüber bewusst, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele nicht alleine erreichen können. Ein entscheidender Bestandteil unseres Engagements für verantwortungsbewusste Beschaffung ist unsere Interaktion und Zusammenarbeit mit externen Partnern.

Um mehr über die Partnerschaften von Colgate zu erfahren, besuchen Sie bitte die Seite Partnerschaften auf unserer Nachhaltigkeits-Internetseite.